Asterina - Least Cost Routing (LCR)

Asterina kann mit der LCR-Option seine kostenoptimierenden Fähigkeiten erst so richtig ausreizen.

Ob mehrere alternative Provider mit entsprechenden Vorwahlen eingesetzt werden, oder ein GSM-Gateway die kostenoptimale Verbindung zum Firmen-GSM-VPN aufbaut, oder schlicht per VoIP angebundene Filialbetriebe zuerst per IP-Telefonie angewählt werden – Asterina versucht bei entsprechender Konfiguration stets die kostenoptimale Route zu finden.

Mehr noch – es können selbstverständlich auch gestaffelte Routen konfiguriert werden. So versucht Asterina zuerst über die optimale Route zu verbinden. Ist dies aus technischen Gründen nicht möglich (Leitungsausfall etc.), wird die nächstbeste Route versucht – und dies, wenn gewünscht, sogar mit einer Ansage über die Kostenstruktur der versuchten Route, sodass immer Klarheit darüber besteht, wie günstig oder ungünstig das momentane Gespräch ist.

Selbstverständlich kann auch uhrzeitabhängig ein entsprechendes Verteilen des Verbindungsaufbaues über die verschiedenen Telefonie-Provider realisiert werden.

Ein optimales LCR kann recht komplexe Strukturen annehmen und wird in der Regel in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden und seiner Telefonie-Infrastruktur erstellt. Das geht soweit, dass die Entscheidungsalgorithmen auch über eine Datenbank gesteuert werden können, die jeweils mit den gerade gültigen Tarifen der Telefonie-Vertragspartner abgeglichen wird, sofern eine entsprechende Schnittstelle zur Verfügung steht.

Least-Cost-Routing-Option

  • LCR über verschiedene alternative Telekom-Provider möglich
  • LCR unter Berücksichtigung von VoIP-Verbindungen (ENUM, fixe Verbindungen, Filialen)
  • GSM-Gateway
  • u.v.m.

  Zurück zur vorigen Seite